5 Dinge, die jeder Autor wissen sollte

Ich habe mein erstes Buch im Oktober 2016 veröffentlicht, also kann ich mittlerweile sagen, dass ich so einiges über die Buchwelt gelernt habe, das ich gern früher gewusst hätte. Damit Du nicht in die gleichen Fallen tappst wie ich, wollte ich mal meine Erfahrungen teilen. Weiterlesen

Die vier schlimmsten Arten von Charakteren und wie man sie vermeidet

Heute habe ich die vier schlimmsten Arten von Charakteren aufgelistet, die man leider viel zu oft wiederfindet. Wieso vier? Vielleicht habe ich meine Gründe. Oder mir ist einfach kein fünfter Charakter eingefallen. Lösungsvorschläge gibt’s natürlich auch.

Ich könnte meine Beiträge sicher auch positiver formulieren, aber seien wir ehrlich, meckern macht Spaß. Von daher sage ich Dir einfach, was Du nicht tun sollst. Wenn Du das dann auch nicht machst, wird dein Buch echt gut. Und selbst wenn Du es machst: Wer sagt denn, dass es schlimm ist, wenn man einen dieser Charaktere hat? (Okay, ich tue das. Aber du wirst sehen: Solche Charaktere willst Du gar nicht.) Weiterlesen

Wie man eine Mary Sue schreibt (Achtung Sarkasmus)

Wir haben alle schon von der mysteriösen Mary Sue gehört. Doch was genau ist das überhaupt?

Eine Mary Sue ist ein Character, meistens der Protagonist, der unfassbar viele Fähigkeiten hat und alles schon auf ersten Anhieb kann. Denkt dran: Es ist sinnvoll, einen besonderen Hauptcharakter zu wählen. Eine graue Maus muss es nicht sein. Man liest gern von der Person, die Gaben hat und damit die Welt rettet. Was man jedoch nicht gern liest, ist ein fast schon lächerliches Ausmaß an Fähigkeiten. Weiterlesen

Wie man seine Charaktere nicht nennen sollte

Manchmal reicht schon der Name des Protagonisten, um den Leser dazu zu bewegen, das Buch sofort wieder aus der Hand zu legen. Natürlich liegt das meistens an persönlichen Erfahrungen des Lesers, die der Autor nicht kennen kann, aber es gibt Namen, die objektiv gesehen einfach nicht (mehr) verwendet werden sollten.

Weiterlesen

Marketing Teil 2: Printwerbemittel

Mir ist aufgefallen, dass Marketing Teil 1 nie einen zweiten erhalten hat, also schiebe ich den mal nach. Heute geht es nicht um das Digitale, sondern um klassische, gedruckte Werbemittel wie Flyer und Plakate.

Weiterlesen

Wie man endlich mit dem Schreiben anfängt und vorankommt

Dieser Beitrag entsteht gerade aus einer Laune heraus. In letzter Zeit erzählen mir immer mehr angehende Autoren, dass sie bald mit ihren Büchern anfangen, sobald sie XY gemacht haben. XY ist dann immer irgendein sehr ominöser, geschwollener Ausdruck, der im Endeffekt nichts heißt. „Ich arbeite zuerst an der Verve der Geschichte, dann fange ich mit dem Schreiben an.“ Öhm, joa. Was genau machst Du jetzt? Mir wurde dann erklärt, dass das Zusammenspiel der Charaktere mit der Geschichte irgendwie verbessert wird.

Planen ist gut, Planen ist wirklich sehr gut. Viele sagen, es ist nicht jedermanns Sache, aber je länger ich schreibe, desto mehr plane ich und ich kenne einige, denen es ähnlich geht. Aus dem Bauch heraus zu schreiben gelingt meiner Meinung nach nur wenigen. Aber so toll planen ist, man plant die Story und nicht … irgendetwas. Mach es Dir nicht schwerer, als es ist, und such keine Ausreden, noch nicht anzufangen. Überleg Dir eine Story und Charaktere, die die Handlung auch so durchführen würden. Oder erfinde die Figuren und überlege dann, wie sie handeln würden und was sich daraus entwickelt. (Eher etwas für aus-dem-Bauch-heraus-Schreiber.) Aber wenn du schreiben willst, fang einfach an. Weiterlesen