Worldbuilding: Magische Systeme

Ich habe mich beim Plotten von Sieben dunkle Kronen ziemlich viel mit verschiedenen Aspekten von Magie auseinandergesetzt, um die beiden Hexenstämme und ihre Kräfte möglichst unterschiedlich zu gestalten. Wenn Du gerade ein magisches System erschaffen willst, könnten diese Tipps genau das Richtige für Dich sein:

1. Magie hat ihren Preis

Je mehr einem die Magie ermöglicht, desto mehr muss sie auch kosten. Wie langweilig wäre es auch, wenn der Protagonist alles mit Magie lösen kann, ohne auf die Konsequenzen zu achten? In den meisten magischen Systemen kostet ein Zauber Energie. (Die Charaktere müssen sich nach dem Zaubern eine Weile erholen.) In anderen raubt der Gebrauch von Magie einem den Verstand, die Seele oder Lebenszeit. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wobei es nicht so wichtig ist, was die Magie kostet, solange sie ihren Preis hat.

2. Magie hat ihre Grenzen

Ist das nicht das gleiche wie Punkt 1? Nein, es muss auch etwas geben, das man mit noch so viel Lebensenergie nicht kaufen kann, etwas, das die Magie einfach nicht bewerkstelligen kann. Die Zeit zurückdrehen, Tote zum Leben erwecken oder das Schicksal verändern sollte Magie nur in Ausnahmefällen können, etwa wenn es sich in Deinem Buch um Zeitreisende dreht, ansonsten verliert die Handlung des Buches schnell ihre Bedeutung. Wenn man mit Magie sowieso alles umkehren kann, ist das Geschehene auch nicht relevant.

Von diesen Einschränkungen abgesehen solltest Du deiner Magie noch andere Limits setzen. Vielleicht hast Du das sogar schon getan und bist Dir nur nicht im Klaren darüber: Wenn man Zaubersprüche braucht, heißt das schon mal, dass man nicht zaubern kann, wenn man geknebelt ist. Vielleicht braucht man für bestimmte Zauber auch zwei Magier, oder muss sich in einen meditativen Zustand begeben, was zum Beispiel auf einem Schlachtfeld schwierig wäre.

Setzt Du keine Limits, wird es schnell langweilig, da den Charakteren dann alles offensteht. Wenn sie mit einem Fingerschnippen ganze Welten zerstören können, können sie auch den Konflikt des Buches wegzaubern.

Es gilt: Je mehr Einschränkungen es gibt, desto mehr Steine kannst Du dem Prota in den Weg legen, und ist das nicht das wahre Ziel aller Autoren?

3. Magie und die Gesellschaft

Hat jeder magische Kräfte? Wenn nein, genießen Magier Privilegien? Gelten sie als von den Göttern gesegnet? Legitimieren sie ihre Herrschaft mit Magie? Oder werden sie wegen ihrer Kräfte ausgegrenzt? Gejagt? Wofür wird Magie verwendet? Gibt es Berufe, die nur Magier ergreifen können?

Es ist wichtig, Magie in die Welt des Buches einzubetten. Bedenke, dass wir (leider) keinerlei Magie in unserer Welt haben, und versuche Dir vorzustellen, wie die Welt mit Magie wäre und was sich alles ändern würde und arbeite diese Aspekte in deine Welt mit ein. Etwas so Großes wie Magie muss eine Menge Lebensbereiche beeinflussen. Wenn es Magie gäbe, würde sie nicht nur existieren, sondern ihre Wurzeln in die Welt schlagen, und das sollte sich auch zeigen.

 

So, das wären meine drei wichtigsten Tipps fürs Ausfeilen eines magischen Systems. Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Wenn Du dich für Magie, Götter und Mythen interessiert, würde ich dir die Leseprobe zu Erbin der Zeit ans Herz legen. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Du diesen Beitrag likest und teilst:)

 

 


Ein Gedanke zu “Worldbuilding: Magische Systeme

  1. Magie ist das deus ex machina des kleinen Mannes. ^^ selbst in unsere Welt ist Magie immer noch ein Thema. In Büchern ist es eben greifbarer. Alcemie die Magie erzeugt ist das einfachste. Magie durch dämonische Gesellen die andere. Auch sollte man nicht plump vorgehen mit Logic. Das z.b ein Dämon eine Person aus einer anderen Dimension ist den man gerufen hat und der einfach nur ein 0815 Büro Angestellter ist.

    In einen alten film den ich als kind geschaut habe war kostete Magie Lebenskraft die Person wurde schnell älter und so war deren suche ein jungbrunnen natürch war die Person böse.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s